Nagaland – Indien

RED Connection

ist ein Sozial- und Entwicklungshilfeprojekt des Christlichen Gemeindezentrums Schwabbach (CGS) in Nagaland / Nord-Ost Indien.Red Connection

Red (dt. rot) steht für Blut, das Leben spendet. Connection steht für Beziehungen untereinander und zu Gott. Demnach steht unser Projekt unter dem Motto lebensfördernde Beziehungen zu schaffen.

2014, von Katrin Kinimi (ehem. Rüdel) gegründet, hat sich Red Connection zum Ziel gesetzt, Menschen in den sozialen Brennpunkten von Dimapur mittels  Hilfe zur Selbsthilfe, Bildung und Barmherzigkeitsdiensten ein besseres und menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.

Ein Schwerpunkt liegt auf dem Aufbau von Beziehungen. Indem wir mit Menschen in Beziehung treten, können wir ihren Nöten begegnen und einen positiven Einfluss auf ihr Leben nehmen. Dabei weisen wir auf Gott und seine Liebe zu uns Menschen hin.

Durch einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen wir das Ziel einen nachhaltigen und positiven Einfluss auf Menschen und deren Entwicklung zu nehmen.

Jes. 61,1: „Der Geist des Herrn ruht auf mir, weil er mich berufen hat. Er hat mich gesandt, den Armen die frohe Botschaft zu bringen und die Verzweifelten zu trösten. Ich rufe Freiheit aus für die Gefangenen, ihre Fesseln werden nun gelöst und die Kerkertüren geöffnet.“

DSC_9880

Red Connection besteht aus drei Arbeitsbereichen:

The Garden Nagaland_CGS

The Garden (dt. der Garten) ist ein Parkcafé und eine Oase in einer sozial schwierigen Gegend Dimapurs, die für Kriminalität, Prostitution,  Alkohol- und Drogenprobleme bekannt ist. Das Image der Gegend hat sich durch The Garden verbessert und lockt nun auch Menschen aus der Mittelschicht an.

Das Parkcafé ist eine neutrale Anlaufstelle und ein Ort der Begegnung zur Beziehungspflege.  Es finden verschiedene
Veranstaltungen wie (Benefiz-) Konzerte, Jugendgottesdienste, Kinderprogramme und Workshops statt.DSC_9068
Darüber hinaus werden durch den Cafébetrieb Arbeitsplätze für Jugendliche aus sozialschwachen Familien geschaffen. An Armen und Bedürftigen wird Essen umsonst ausgegeben.

The Garden bietet eine Begegnungsplattform für jung und alt und ist Anlaufstelle für seelische und physische Bedürfnisse auf verschiedenste Art und Weise. Das bewirkt einen positiven Einfluss auf die ganze Gegend. In der Nachbarschaft gibt es viele verwahrloste Kinder, die gerne zum Spielen kommen. Daraus entstand The Kids Garden.

Nagaland_CGS

The Kids Garden

The Kids Garden (dt. der Kindergarten) steht für ein Kinderprogramm, das speziell für die um The GardenThe Garden and Kids lebenden Kinder ins Leben gerufen wurde. Die Kinder leben in sehr armen Verhältnissen, meist ohne sanitäre Einrichtungen. Aufgrund sozialer Probleme, Abhängigkeiten und Unwissenheit kommen die Eltern meist ihrer Aufsichts- und Erziehungspflicht nicht ausreichend nach. Sich selbst überlassen laufen die Kinder meist den ganzen Tag umher.

Durch einen ganzheitlichen Ansatz, der die Kinder geistlich, schulisch und sozial für die Zukunft ausrüsten soll, geben wir ihnen Hilfestellung die Armutsspirale zu durchbrechen und ihr Leben selbstbewusst und verantwortungsvoll zu gestalten.

The Kids Garden 2
Über Beziehung zu den Kindern vermitteln wir christliche Werte, geben ihnen Wertschätzung und stärken sie in hrer sozialen Kompetenz.
Da Bildung der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft ist,
ermöglichen wir einer wachsenden Anzahl von Kindern durch unser lokales Patenschaftsprogramm The Joy Of Giving (dt. die Freude des Gebens) eine solide Schulausbildung an einer Privatschule.

Unser Traum ist es, dass die Kinder später einmal selbst einen positiven Einfluss auf ihre Familie und ihr Umfeld einnehmen.

Nagaland_CGSTOOLBOX

Toolbox (dt. Werkzeugkiste) versteht sich als Lehr-Werkstätte mit Schwerpunkt Holz, in der Jugendlichen aus sozial schwierigen Verhältnissen und Interessierten eine Ausbildung oder Arbeitsstelle ermöglicht wird. In Kursen werden handwerksrelevante Inhalte vermittelt und praktische Übungen ausgeführt. Durch die Ausführung realer Aufträge wird ein starker Praxisbezug hergestellt. Das erlernte Handwerk ermöglicht den Jugendlichen, sich später selbständig ihren Lebensunterhalt verdienen zu können. Hierbei werden örtliche Arbeitstechniken aufgegriffen und weiterentwickelt. Dabei ist uns auch eine Zusammenarbeit mit Handwerkern und Institutionen vor Ort wichtig.

Ziel ist es aber auch, durch Beziehung und das von christlichen Werten geprägte Zusammenarbeiten eine soziale und geistliche Werkzeugkiste an die Hand zu geben. Wir legen auch Wert darauf finanziell schwachen Menschen mit qualitativ hochwertigen, materialeffizient- und kostensparenden Möbeln den Alltag zu erleichtern.

 

Kids at home

Zu den Personen:

Katrin Kinimi (Rüdel)

Katrin ist gelernte Winzerin und Kosmetikerin. Der Wunsch nahe mit Menschen zusammen zu arbeiten, positiven Einfluss zu nehmen und diese in Beziehung mit Gott zu bringen, zog sie in Missionswerke nach Uganda, auf die Philippinen und in eine Jüngerschaftsschule, über welche sie schließlich 2011 nach Nagaland gelangte. Seitdem lebt und arbeitet Katrin in Nagaland und ist mit einem Naga (Akihito) verheiratet. Katrin leitet die Arbeit.

Familie Pacher

Ben (Diplomingenieur) und Steffi (Lehrerin) hatten schon immer ein Herz für arme und hilfsbedürftige Menschen. Mit ihren Begabungen, Fähigkeiten und ihrer Ausbildung setzen sie sich für diese Menschen ein, um einen Unterschied in deren Leben zu machen. Nach einem Besuch in Nagaland 2012 und einer Jüngerschaftsschule mit anschließenden Outreach auf den Philippinen fühlten sie den Ruf nach Nagaland zu ziehen. Dort leben und arbeiten sie seit Anfang 2016 mit ihren Kindern Lilly, Maylin und Philomena.

Spenden

Red Connection finanziert sich ausschließlich von Spenden. Spendenbescheinigungen werden ausgestellt. Bitte geben Sie dafür bei einer Überweisung unbedingt Ihren Namen und die vollständige Adresse an!

 

Vereinigte Deutsche Missionshilfe e.V.

IBAN DE33291676240012577600

BIC GENODEF1SHR

Verwendungszweck:

AC437000 Red Connection

 

Für die spezielle Unterstützung unserer Mitarbeiter bitte Verwendungszweck

„Katrin Rüdel, AC403000“ oder

„Familie Pacher, AC394000“

Partner:

Vereinigte Deutsche Missionshilfe e.V. www.vdm.org

 

Kontakt

mail@redconnection.org