Wie wir wurden, was wir sind...

1912
Gemeinschaft in Siebeneich
Entstand die Gemeinschaft in Siebeneich

Entstand die christliche Gemeinschaft in Siebeneich mit Friedrich Martin als Gemeindeleiter. Die Versammlung traf sich immer Sonntag abends „zur Stund“.

1982
„Gemeinde für junge Menschen“
„Gemeinde für junge Menschen“

bekommt Ewald Hartmann als 33-jähriger Landwirt den Auftrag von Gott, eine „Gemeinde für junge Menschen“ zu bauen.

1994
Das neue Gemeindezentrum als CGS

wird ein Spar-markt gekauft und umgebaut. Nun kann das neue Gemeindezentrum als Christliche Gemeinschaft Schwabbach eingeweiht werden mit Manfred Pohl als erstem Pastor des CGS.

2005
Prophetische Ankündigung Neubau
Maria Prean spricht im CGS und prophezeit einen Neubau neben dem alten Gebäude. Als sie zu einer Spendensammlung aufruft, werden unglaubliche 67.000 € gespendet – der Grundstock für das neue Baukonto ist gelegt und somit der Auftrag, das Zentrum zu erweitern!
2006
Uwe Maurischat wird Pastor

Das CGS sucht einen Pastor, Evelyn Hartmann bittet Gott um ein Zeichen. Am darauffolgenden Sonntag predigt Uwe Maurischat, Pastor i. R. des BfP im CGS. Gott gibt das erbetene, ganz konkrete Zeichen und im September wird Uwe Maurischat als Pastor in die Gemeinde berufen.

2010
Neubau des Gemeindezentrum

Die Bauarbeiten am neuen Gemeindezentrum beginnen. Pastor Uwe Maurischat übernimmt die Bauleitung.
2010 findet die Einweihung des Neubaus statt.

2013
Spielplatz und Vikare
Einweihung Spielplatz & neue Vikare

Der neue Spielplatz für die Gemeinde und den Ort Schabbach wird eingeweiht. Daniel und Svenja Gerasch kommen als Vikare aus Berlin ins CGS. Mit ihrer Arbeit lebt die CGS Jugend neu auf.

2014
Hope
Die Initiative Hope

Die Initiative Hope, die sich für Frauen in Zwangsprostitution einsetzt, ist gegründet und beginnt am Weltfrauentag ihren Beziehungsaufbau mit Frauen im Heilbronner Rotlichtmilieu.

Das CGS hat zwei Vertreter im kommunalen Gemeinderat. Das CGS ist Gemeinde für den Ort – nicht zuletzt auch durch den neuen Spielplatz.

2015
Neue Pastoren
Daniel und Svenja als Pastoren

Im Juli ist die Ordination von Daniel und Svenja Gerasch als neue leitende Pastoren des CGS, sowie Stabübergabe und Verabschiedung von Uwe und Rosi Maurischat

Das CGS sendet Missionare nach Nagaland, Indien, aus, wo das Projekt „Red connection“  gegründet wird.

Diakonische Unterstützung des neuen Asylbewerbersheim vor Ort. Neue Beziehungen in die kommunale Gemeinde durch die Mitgründung des Freundeskreis Asyl mit Bretzfelder Bürgern im Oktober.

2016
e.V
Melanie Wassermann als Gemeindereferentin und CGS e.V

Das Christliche Gemeindezentrum Schwabbach wird als CGS e.V. ein eigenständiger Verein.

Es entsteht der Slogan und die Vision des CGS wird erneuert und verschärft. Melanie Wassermann wird als Gemeindereferentin angestellt, die neben vielen pastoralen Aufgaben schwerpunktmäßig für interne Gemeindearbeit und Kleingruppen zuständig ist.

2017
Der Frauentag KOKON und Der Royal Rangers Stamm 29

Der Frauentag KOKON, der von nun an jährlich stattfindet, wird mit großer Euphorie und Begeisterung gelaunched.

Der Royal Rangers Stamm 29 der im CGS beheimatet ist feiert sein 30 Jähriges Jubiläum mit einem Festgottesdienst im Wald.

Wir machen mit bei der deutschlandweiten Leiterausbildung K5 als Austragungsort und 30 unser Leiter und Leiterinnen lassen sich über 3 Jahre schulen.

2018
Suchet der Stadt Bestes

Suchet der Stadt Bestes wird ein neuer fester Bestandteil der CGS Vision. Das Bretzfelder Spielplatzfest wird initiiert.

Wir feiern das erste Mal das Mosaikfest – ein Gottesdienstfest mit all unseren CGS- Nationen.

Erstmalig wird ein Hauskreisgottesdienst mit Gesprächszeit-Pause gefeiert.

Weihnachten erleben wir nun zwei Gottesdienste – einmal für die Familie und ein anderes Mal eher besinnlich ruhig.

2019
Philipp Hörmann fängt als Jugendreferent an

Philipp Hörmann fängt als Jugendreferent an. Mit monatlichen Abendgottesdiensten wird begonnen.

2020
Zwei Morgengottesdienste und Stream-Möglichkeit

Dank den Corona Maßnahmen wird die sporadische Stream-Möglichkeit ab März für die Gottesdienste via Youtube dauerhaft etabliert.

Im September beginnen wir mit zwei Morgengottesdiensten, um mehr Platz für Menschen zu schaffen. 

2021
Jüngerschaft und Näher-Kurs

Johannes 15,8 „Darin wird mein Vater geehrt, dass ihr viel Frucht bringt und meine Jünger werdet.“ Wir fokussieren das Thema Jüngerschaft und etablieren den „Näher-Kurs“ als Grundlage für eine daran anschließende Jüngerschaftsbeziehung.

2022
Kleingruppen

Wir starten ein neues Kleingruppensystem in Trimestern über das Jahr verteilt. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir im Leben und Glauben wachsen, in Gemeinschaft.

2023
Neuer Standort in Neckarsulm

 

März. Wir etablieren das Leiterschaftstraining „Fokus“ für alle Bereichsleitenden und Kleingruppenleitenden mit ihren Co-Leitenden.

Mai. Wir feiern Melanie Wassermanns Ordination zur CO-Pastorin.

September. Wir erweitern unsere Vision und haben nun Gottesdienste an einem ersten weiteren Standort in Neckarsulm. Philipp Hörmann wird Standortleiter.
Als Multi-Site-Kirche schaffen wir Raum, in dem Menschen Gott in verschiedenen Standorten begegnen können und erleben, dass Leben gelingt.

Oktober. Jonas Fuchß wird unser erster Familienpastor.

November. Damit einhergehend durften wir unseren geschichtsträchtigen Namen CGS in einen „standort-einenden“ Namen wandeln: Wir sind nun die JES Kirche.
JES, weil es um JESUS geht und Jes, weil wir Yes/JA sagen zu dem Leben in Fülle, das Gott uns verheißen hat.

Wir danken Gott für seine Treue und Gnade mit uns als CGS-Familie!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner